Warenkorb

In diesem Video erfahrt ihr wie ihr eurer Paddel beim Stand Up Paddling einfach und schnell auf die richtige Länge einstellen könnt. Diese Grundregel eignet sich hervorragend für Anfänger, da sie einfach verständlich ist. Für Anfänger ist ein Vario-Paddel, welches nachträglich noch verstellbar ist, empfehlenswert. So seid ihr auch bei verbesserter Technik und mehr Erfahrung noch hervorragend gerüstet.

Wie halte ich das Paddel beim Stand Up Paddling richtig? In diesem Video erfahrt ihr, wo die Hände am Paddel die meiste Kraft aufbringen können und wie ihr beim SUP mehr Geschwindigkeit bekommen könnt - nur durch die richtige Handhaltung beim Paddeln. Beim Stand Up Paddling wird nämlich nicht aus den Armen, sondern aus dem Rumpf gearbeitet, da diese Muskulatur viel ausgeprägter und stärker ist und in der Regel nicht so schnell ermüdet.

Beim Stand Up Paddling gibt es verschiedene Begriffe, die jeder Paddler kennen sollte. Die Begriffe und Teile eines SUP-Boards sind schnell erlernt und die gleichen wie beim Surf-Brett. Nose, Tail, Standfläche, Tragegriff... Wir zeigen euch in diesem Video wo sich was am Stand Up Paddle Board befindet - ganz einfach und kurz erklärt. Dieses Video ist ganz speziell für SUP-Anfänger gedacht, die noch nicht viel über Stand Up Paddling wissen und sich erst einmal einen Überblick verschaffen wollen.

Stand Up Paddling ist ein einfach zu erlernender Sport, der unglaublich viel Spaß macht. Mit den hier gezeigten Tipps und Tricks fällt euch der Einstieg in die Welt des SUP-Sports noch einfacher. So seid ihr auf den Flüssen, Seen und Kanälen überall bestens gewappnet! Wie steige ich auf das Stand Up Paddle Board, wie stehe ich richtig und wie ist der Basis-Paddelschlag? Diese und weitere Fragen haben wir für euch in diesem Anfänger Tutorial herausgearbeitet.

Das Bewegen bzw. Gehen und damit verbundene ändern der Standposition auf dem Stand Up Paddle Board ist gar nicht schwierig. Ihr benötigt dieses, wenn ihr einen Pivot bzw. Step Back Turn einleiten wollt, damit die Nose des SUP-Boards möglichst weit aus dem Wasser ragt. Nur so ist ein schnelles Wenden und Drehen eures Boards möglich. Wir sagen euch in diesem Video worauf es beim Gehen auf dem Board ankommt und wie ihr problemlos das Gleichgewicht halten könnt, ohne dass das Board zu einer Seite kippt.

Wie kannst du aus dem flachen Wasser sicher auf dein SUP-Board steigen? Wie aus dem tiefen Gewässer, wenn du mal hineingefallen bist? Wir stellen kurz die Techniken und Möglichkeiten vor mit welchen du wieder aus dem Wasser herauskommst...

Bevor es beim Stand Up Paddling auf die Füße geht, paddeln die meisten erst mal auf den Knien. Auch beim Paddeln im Knien gibt es einiges zu beachten. Wir geben euch eine Hilfestellung für das Paddeln im Kniestand. Welche Paddelschläge könnt ihr machen und wie erhaltet ihr Sicherheit auf dem Board? Dieses Video ist primär für SUP-Einsteiger und Anfänger gedacht. SUP im Knien ist eine Vorstufe zum SUP im Stehen und erfordert nur wenig Übung. Die meisten Stand Up Paddler machen die Technik im Knien automatisch und intuitiv richtig. Fühlt ihr euch sicher beim Stand Up Paddling? Dann nichts wie ab auf die Füße ;-)

Mit dem Bogenschlag und dem Stoppschlag kannst du dein SUP-Board schnell und effektiv lenken bzw. bremsen. Die beiden Schläge sind einfach auch für Anfänger machbar, da sie aus dem Parallelstand gemacht werden können. Der Stoppschlag wird von vielen Stand Up Paddler schon bei der ersten SUP-Stunde intuitiv gemacht. Der Bogenschlag erfordert etwas Übung, ist aber auch sehr schnell erlernt. So steht dem Lenken und Bremsen mit dem Stand Up Paddling Board nichts mehr im Wege. In dieser Anleitung werden die beiden SUP-Schläge zum Lenken ganz genau erklärt.

Mit einer Leash könnt ihr die Sicherheit beim Stand Up Paddling auf einfache Art erhöhen. Eine Leash verbindet euch mit eurem Board. Beim Hineinfallen ins Wasser treibt euer Board nicht ab und ihr kommt schneller wieder auf das SUP-Board zurück. Doch es gibt viele unterschiedliche Leash-Varianten. Nicht alle SUP-Leash Varianten sind für jeden Gewässertyp geeignet. Ich erkläre euch die Leash-Unterschiede und wann wo welche Leash getragen werden sollte. Außerdem zeige ich euch, wie ihr eine Leash befestigen könnt und wie die Leash-Variante mit Quick-Release-Verschluss aussieht.

Die gängigsten Dicken bei Stand Up Paddle Boards sind 10 (4 inch) und 15 cm (6 inch). Doch wo liegen die Vor- und Nachteile für die jeweiligen Board-Dicken? Wir haben für euch die Vor- und Nachteile von 4 bzw. 6 inch Boards zusammengefasst und beantworten kurz und knapp, warum auch ein 4" Board manchmal Sinn macht und warum es nicht immer die weit verbreiteten 6" SUP-Boards sein müssen.

Beim Stand Up Paddling gibt es Boards in unterschiedlichen Längen, Breiten und Formen. Wir wollen euch in diesem Video die drei gängigsten Board-Typen bzw. Boardklassen einmal im Detail vorstellen und diese kurz miteinander vergleichen. Es soll euch helfen den richtigen Board-Typen zu finden, der zu euch passt und womit ihr auch am meisten Spaß habt. Wir haben uns hier auf die am meisten verbreitetsten Typen beschränkt: Allround, Touring und Race.

Welche Ausrüstung brauche ich bei einer SUP-Tour? Wir stellen euch unsere Ausrüstung für eine 17 km Seen-Tour vor. Wir zeigen euch wie wir die Gegenstände wasserdicht auf dem Board verstauen, auch wenn mal Wasser über das Board schwappt. Außerdem zeigen wir euch, welche Dinge für eine SUP-Tour sonst noch Sinn machen. Mit diesem Video wollen wir euch keine direkte Empfehlung geben. Es soll mehr als Anregung für eure nächste SUP-Tour sein, damit ihr vielleicht noch etwas mehr beachtet und mitnehmt, bevor ihr euch das nächste mal auf das SUP-Board stellt.

Wie könnt ihr euer Gepäck und eure Wertsachen sicher und trocken auf dem Stand Up Paddle Board unterbringen? Das ihr die Sachen vorne unter das Gepäcknetz spannt ist klar, doch wie bleiben die Sachen auch trocken? Einfach in ein Plastiktüte? Sicherlich eine Möglichkeit, aber nicht die beste! In diesem Video zeigen wir euch wie wir unsere Sachen sicher und trocken auf dem SUP-Board verstauen und welche Vorteile die Variante alles mit sich bringt.

Aufblasbare Stand Up Paddle Boards, sogenannte iSUPs, sind beliebt, da sie diverse Vorteile gegenüber der harten Variante (Hard Boards) bieten. Doch die aufblasbaren Boards haben nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile. In diesem Video geht es um die Vor- und Nachteile von aufblasbaren Stand Up Paddling Boards. Was favorisiert ihr? Hard-Board oder iSUP?

Aufblasbare Stand Up Paddling Boards (iSUPs) lassen sich hervorragend transportieren. Meistens wird sogar eine Tasche oder ein Rucksack bei dem Board mitgeliefert. Ich zeige ich was alles in so eine Tasche hineinpasst und was sinnvolles Zubehör für das Stand Up Paddling ist - Leash, Schwimmhilfe und Paddel gehören zur Grundausstattung eines jeden Stand Up Paddlers.

In diesem Video geht es um das Ventil bei iSUP Boards (inflatable Stand Up Paddle Boards). Diese werden mit einer Doppel-Hub-Pumpe auf bis zu 15 psi (1 Bar) aufgepumpt. Bei dem Ventil und bei der Pumpe gibt es einiges zu beachten. Bei falscher Ventilstellung beim iSUP strömt die Luft nach dem Abziehen der Pumpe einfach wieder aus dem Stand Up Paddling Board und ihr dürft nochmal den schwersten Teil vom Aufpumpen wiederholen. Mit diesen Tipps und Tricks gelingt euch das Aufpumpen eures iSUPs frustfrei!

Stand Up Paddling ist ein Sport, der bei schönem Wetter gleich doppelt Spaß macht. Strahlender Sonnenschein und glasklares Wasser laden zu einer SUP-Tour ein. Doch Vorsicht! Du solltest dein aufblasbares Board nicht direkt in die Sonne legen, da es dem Material enorm schaden kann. Das heißt nun nicht das ihr nie bei Sonnenschein aufs Wasser solltet, sondern dass ihr bei der Lagerung an sehr heißen Tagen einiges beachten müsst, damit euer Stand Up Paddle Board möglichst lange hält.

Für viele Stand Up Paddler endet die Saison spätestens im Oktober. Bei den kalten Temperaturen macht Stand Up Paddling vielen einfach nicht mehr so viel Spaß. Zum Ende der Saison stellt sich immer wieder die Frage nach der richtigen Lagerung über die Wintermonate. Wir haben euch in diesem Video die wichtigsten Infos für die Lagerung direkt nach dem SUP und natürlich auch in den kalten Winter-Monaten zusammengestellt. Die Lagerung bezieht sich hauptsächlich auf iSUPs (aufblasbare SUP-Boards), da diese noch mehr Pflege brauchen, um diese über viele Jahre ohne Schäden nutzen zu können. PVC ist ein empfindliches Material, welches starke Temperaturschwankungen oder einfach starke Hitze nicht gut verträgt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Segeln und Mehr