Warenkorb

Birmingham, Boat Building Techniques

Birmingham, Boat Building Techniques
Sound woodworking skills are essential when building a boat from scratch or just completing a hull, whether of steel, aluminium, GRP or wood. This classic, highly illustrated book will help any aspiring boatbuilder decide what materials and tools to use and how to use them.

Börms, Werkkunde des Schiffsbauers

Börms, Werkkunde des Schiffsbauers
Dieser Reprint nach der 1. Auflage von 1960 (Jürgen Börms) behandelt den Boots und den Holzbootsbau, die Fachkunde und das Fachzeichnen. Es geht um Boots- und Schiffstypen, Werkzeuge und Werkstoffe sowie den Bau von Holz-, Sperrholz-, Metall- und Kunststoffbooten (GFK). Über 500 Abbildungen verdeutlichen den Lehrstoff. 170 Seiten, gelumbeckt.

Cunliffe, Hand Reef ans Steer

Cunliffe, Hand Reef ans Steer
Tom Cunliffe has voyaged in his own gaffers from the UK to the Artic, Braizil, Russia and the Caribbean. In this book on handling and maintaining traditionally rigged yachts he explains how to set up the rig, hoist, set and rig the sails and manoeuvre the boat in light and heavy airs.

Das Crashtest Boot

Das Crashtest Boot
Jeder kennt die Crashtests der Autohersteller – das englische Segel-Magazin Yachting Monthly hat diese nun auch für Yachten nachgestellt. In diesem Buch werden die schlimmsten acht Szenarien, die auf See passieren können, unter Expertenaufsicht mit einer alten, aber voll gebrauchsfähigen 40-Fuß-Yacht nachgespielt: ◾Strandung ◾Kenterung ◾Mastbruch ◾Notrigg ◾Untergang ◾Borddurchbrüche ◾Feuer ◾Explosion Trotz sorgfältigster Vorbereitungen können Dinge schiefgehen, und leider tun sie es von Zeit zu Zeit auch . Ziel dieses Buches ist es deshalb, aufzuzeigen, wie Sie solche Dramen Dramen überstehen und dabei einen kühlen Kopf bewahren können. Daneben zeigt „Das Crashtest Boot“ aber auch, wie sie sich so vorbereiten können, dass es gar nicht erst zur Katastrophe kommt. Alle acht Szenarien wurden von Yachting Monthly bei der Nachstellung gefilmt. Die Videos dazu können Sie sich online über einen QR-Code im Buch anschauen.

Die Yacht-Werkstatt

Die Yacht-Werkstatt
Dieses Buch ist eine Sammlung der beliebtesten Anleitungen aus der Yacht-Werkstatt aus dem „Skippers Magazin“ der YACHT. Die beiden YACHT-Technik-Redakteure Hauke Schmidt und Lars Bolle erklären, wie man Reparaturen und Wartungsarbeiten am Boot vornimmt: Pflege: z.B. Neumontage von Fenstern, Mikroorganismen im Dieseltank erkennen und entfernen, Edelstahlbeschläge reinigen und polieren, Kauschen konfektionieren, neue Polster anfertigen, passgenaue Bootsauflagen für den Rumpf herstellen, Einbau von Selbststeueranlagen für die Pinne, Sanierung und Pflege von Holzdecks, Sitzbretter selbst bauen Wartungsarbeiten: z.B. Ruderlager tauschen, Eisenkiele entrosten, Wartung und Pflege von Gashebel und Einhebelschaltung, Schallisolierung im Motorraum erneuern, Außenborder ordnungsgemäß winterfest machen, Salinge erneuern, Cockpitboden neu belegen Reparaturen: z.B. Schönheits-Reparaturen am Holz des Innenausbaus, Holzpfropfen setzen, Sandwich-Reparatur, Haarrisse entfernen, Carbon-Patches selbst herstellen Die besten Tipps und Tricks aus der „Yacht-Werkstatt“ endlich auf einen Blick!

Herrmann, Autark durch Energie aus Wind und Sonne

Herrmann, Autark durch Energie aus Wind und Sonne
Autark durch Energie aus Wind und Sonne Diesel ist teuer. Motoren leiden, wenn sie nur zur Batterieladung laufen müssen. Dabei produzieren sie zwar wenig Strom, dafür jedoch reichlich Lärm und Gestank. Mit anderen Worten: Zeit für alternative Stromerzeuger an Bord: Wind und Sonnenlicht können dazu beitragen, die für die Stromversorgung nötigen Motorlaufzeiten drastisch zu verkürzen oder gar ganz entfallen zu lassen. Ausreichend dimensionierte Anlagen schaffen Unabhängigkeit von Landstrom und machen Diesel- und Benzingeneratoren überflüssig. Michael Herrmann hat sich des Themas angenommen und beschreibt in seinem Buch "Autark durch Energie aus Wind und Sonne" in gewohnt anschaulicher und detaillierter Art den Weg zu effizienten Nutzung der regenerativen Energien an Bord. Über die Grundlagen der Photovoltaik und der Windgeneratoren geht es zur Planung, der Auswahl und zum Einbau der Anlagen. Nicht vergessen wurde dabei die Rolle, die unsere Energiespeicher im Energieversorgungsunternehmen "Bordnetz" spielen, und - falls doch irgendetwas schief gehen sollte - eine Anleitung zur Fehlersuche. Kurz: Ein Muss, vor allem für Fahrtensegler, die den Komfort an Bord, die Unabhängigkeit vom Landstrom und nicht zuletzt die Ausfallsicherheit der Bordelektrik verbessern wollen."

Herrmann, Blitzschutz auf Yachten

Herrmann, Blitzschutz auf Yachten
Unwetter nehmen an Zahl und Heftigkeit zu. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines Blitzschlags. Yachten fordern mit ihren Masten diesen regelrecht heraus und bei fehlendem Blitzschutz können die Schäden leicht den Wert des Schiffes übersteigen. Michael Herrmann zeigt, mit welchen Maßnahmen Eigner und Werften Schiff und Crew vor den Auswirkungen dieser Naturgewalt schützen können. Vom äußeren Blitzschutz, der verhindern soll, dass der Blitz Schäden an Rigg und Rumpf verursacht, über den inneren Blitzschutz bis hin zum Schutz von Geräten und Anlagen werden alle Maßnahmen beschrieben, mit denen kapitale Schäden verhindert werden können. Besonderes Augenmerk kommt dem Potenzialausgleich und - nicht zuletzt - dem Schutz vor den Auswirkungen von Einschlägen in der Umgebung der Yacht zugute. 120 Seiten, gelumbeckt

Herrmann, Elektrik auf Yachten

Herrmann, Elektrik auf Yachten
Hier werden die mittlerweile sehr komplexen Elektroanlagen in kleine, leicht verständliche Happen zerlegt - nicht nur für den absoluten Elektrolaien, sondern auch für den Fachmann. Ein umfassendes Werk, in dem alle Komponenten der Energiererzeugung, der Speicherung und der Energieverbraucher mit ihrer Einbindung in die Anlage ausführlich dargestellt werden. Angefangen bei Methoden zur Fehlersuche mit einer simplen Prüflampe bis zur Umsetzung der Anforderungen der ständig wachsenden Zahl der Normen und Richtlinien für die Yachtelektrik enthält dieses Buch alles, was für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des Bordnetzes erforderlich ist.

Johnson, Perfekte Bootselektrik

Johnson, Perfekte Bootselektrik
„Perfekte Bootselektrik“ ist ein unverzichtbares Handbuch für alle Bootsbesitzer, die elektrische Geräte an Bord installieren, warten und reparieren möchten: Es behandelt alle relevanten Aspekte der Bootselektrik und vermittelt anhand von zahlreichen, leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Bildfolgen sowie vielen Detailzeichnungen und Tabellen das nötige Fachwissen, welches sowohl Motorbootfahrer als auch Segler benötigen, um elektrischen Problemen an Bord vorzubeugen und im Ernstfall selbst lösen zu können. Behandelt werden alle wichtigen Faktoren der Elektrik an Bord: •Grundlagen •Werkzeuge und Messinstrumente •Batterien •Kabelverbindungen •Strom-Management •Gleichstrom und Wechselstrom an Bord •Netzwerke •Einbauarbeiten an Bord „Perfekte Bootselektrik“ hilft allen Seglern und Motorbootfahrern, ihr elektrisches System an Bord von Grund auf zu verstehen und verschafft ihnen die Selbstsicherheit, Dinge selbst anzugehen.

Köhler, Energieversorgung auf Yachten

Köhler, Energieversorgung auf Yachten
Michael Köhler Energieversorgung auf Yachten 200 Seiten, kartoniert, farbige Abbildungen; • Was muss ich machen, damit ich immer ausreichend Energie in der Batterie habe? • Warum verbraucht mein Kühlschrank so viel Strom, wie kann ich ihn und andere Verbraucher optimieren? • Wie montiere ich Solarpaneele und Windgeneratoren, damit sie in der Praxis so viel produzieren, wie der Prospekt verspricht? • Warum wird eine Batterie frühzeitig kaputt, welche ist für mein Boot die günstigste? • Wie funktionieren Hybrid-Boote, lohnt ein Umbau bzw. wer stellt Hybrid-Yachten her? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt der bekannte Autor in diesem Buch auf gewohnt präzise und allgemein verständliche Art. Michael Köhler lebt seit Jahren auf einem energieautarken Solarschiff. Profitieren Sie von seiner Erfahrung. • Es ist kein technisches Fachbuch, sondern ein Buch für Laien, die damit die Energiekonfiguration auf ihrem Boot kritisch hinterfragen und verbessern können. • Es klärt viele hartnäckige Irrtümer auf und verrät, wie man es richtig macht. Es gibt einen Leitfaden zur Analyse von Verbrauch und Energieeintrag und liefert Lösungen für verschiedene Anforderungsprofile, Charter-, Urlaubs- oder Blauwasseryacht. • Es macht komplizierte Dinge verständlich. Eine Pflichtlektüre für alle Yachteigner.

Manley, Bootselektrik

Manley, Bootselektrik
Viele Wartungs- und Pflegearbeiten an Bord von Motorbooten oder Segelyachten sind problemlos und erfordern kein besonderes handwerkliches Geschick. Anders verhält es sich, wenn es um die Elektrik an Bord geht. Diese ist für viele Skipper meist ein Buch mit sieben Siegeln. Pat Manley gelingt es aber, mit seinem Buch in einfacher Sprache und mithilfe vieler Abbildungen und Tabellen dem interessierten Bootsbesitzer einen umfassenden Überblick über alle Arbeiten zu vermitteln, die an der Elektrik an Bord anfallen können. Nach einer allgemeinen Einführung in die Grundlagen der Elektrik, die einen guten Überblick darüber gibt, wie man seinen Strombedarf an Bord ermitteln kann oder wie lange Bordgeräte über die Batterie laufen können, stellt der Autor in den folgenden Kapiteln ausführlich die Werkzeuge und den Gebrauch von Geräten vor, die man benötigt, um Arbeiten an der Elektrik durchzuführen. Ein eigener Abschnitt geht auf die unterschiedlichen Navigationsinstrumente an Bord und deren fachgerechte Installation ein.

Manley, Perfekte Bootspflege

Manley, Perfekte Bootspflege
Kow-how für die Praxis Dieses neue Handbuch richtet sich an Bootseigner, die ihr Segel- oder Motorboot optimal pflegen, warten und wie neu erhalten wollen. Leicht verständliche Anleitungen, aussagestarke Farbfotos, viele hilfreiche Schritt-für-Schritt-Bildfolgen sowie zahlreiche Detailzeichnungen und Tabellen machen Lust aufs Selbstmachen und vermitteln das nötige Know-how. Das Buch ist konsequent praxisbetont und vermittelt den Spaß an der Sache – ein absolutes „Must-have“ für alle, denen die Pflege und der Erhalt ihres Bootes am Herzen liegt. Das Buch enthält Kapitel über • das richtige Werkzeug und Zubehör • allgemeine Bootspflege • Rumpf- und Decksreparaturen • Farb- und Lackierarbeiten • Wartung der mechanischen Systeme und der Elektrik • Motoren und Außenborder • Wartung von Motor- und Segelyachten • Jollenpflege • Instandhaltung der Sicherheitsausrüstung • Bootspflege im Winterlager

Manley, Perfekte Bootsreparatur

Manley, Perfekte Bootsreparatur
Know-how für die Praxis So reparieren Sie günstig selbst! „Perfekte Bootsreparatur“ ist das ultimative Handbuch für alle, die sich die oftmals teuren Kosten für Bootsbauer, Mechaniker, Elektriker, Klempner und Schweißer sparen möchten. Dieses Buch vermittelt anhand von verständlichen Schritt-für-Schritt-Bildfolgen sowie zahlreichen Detailzeichnungen und Tabellen das nötige Fachwissen, um Schäden am Boot selbst zu reparieren. Sie finden alles über • die wichtigsten Werkzeuge und den richtigen Arbeitsplatz • Reparaturen von Rumpf und Deck • Reparatur von Holz-, Stahl- und Ferrozementbooten • Innenausbau • Wasser- und Gassysteme sowie Heizungen • Mechanik an Bord • Reparaturen an der Elektrik • Reparaturen am Motor • spezielle Reparaturen an Segel- und Motorbooten sowie Dingis • Reparaturen an Außenbordern „Perfekte Bootsreparatur“ ist ein absolutes „Must have“ für alle, die ihr Geld lieber für Fahrten mit ihrem Boot statt für dessen Reparatur ausgeben.

Moench, Die Bootswerkstatt

Moench, Die Bootswerkstatt
Das vorliegende Buch liefert mit über 150 Abbildungen Bootseignern wichtige Hilfestellungen bei den Themen Bootspflege, -reparatur, -verbesserungen und Umbauten. Klar gegliedert in die Schwerpunkte „Motor und Antrieb“, „Inneneinrichtung“, „Rumpf, Deck und Aufbau“ sowie „Elektrik“ deckt es alle wesentlichen Arbeitsbereiche am Boot ab. Angefangen bei rein kosmetischen Verbesserungen, wie beispielsweise das Ausbessern eines Lackkratzers, über die bebilderte Montageanleitung nützlicher Zubehörteile bis zum kompletten Selbstbauplan werden in über 80 Einzelthemen Vorgehensweisen Schritt für Schritt erklärt. Alle Tipps und Anregungen stammen aus jahrelanger Bootspraxis und sollen sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen helfen, den Nutzwert des eigenen Bootes zu erhalten und zu erhöhen. Torsten Moench ist gelernter Handwerker, studierte Elektrotechnik und arbeitete zehn Jahre als technischer Redakteur beim Motorboot-Magazin BOOTE. Seit 2003 leitet Moench die Redaktion, ist aber stets seiner Liebe zum Schrauben und Basteln treu geblieben.

Mühlbauer, Bordprobleme einfach gelöst

Mühlbauer, Bordprobleme einfach gelöst
Segel- und Motorboote - Bordprobleme einfach gelöst - Jetzt helfe ich mir selbst Wassersportler haben’s schwer, dabei könnte das Leben als Segler oder Motorbootfahrer so entspannend sein, wenn immer alles liefe, wie es soll. Doch Probleme lauern überall und wer an Bord in jeder Situation ruhig Blut bewahren will, muss in vielen Wissenschaften zu Hause sein: etwa in Aerodynamik und Mechanik. Man muss sein eigener Elektriker und Installateur, Bootsbauer und Zimmermann sein. Doch nicht jeder ist ein Daniel Düsentrieb und weiß für alles eine Lösung. Deshalb hat der erfahrene Langstreckensegler und Charterveranstalter Hans Mühlbauer für dieses Buch viele praktische Tipps für den Bordalltag gesammel – für mehr Sicherheit, Funktionalität und Komfort.

Naujok, Reparaturtipps für Skipper

Naujok, Reparaturtipps für Skipper
100 entscheidende Details In diesem Ratgeber werden die wichtigsten Reparaturen, die an Bord einer Yacht anfallen können, genau und mit zahlreichen Fotos erklärt – ganz nah am Detail. Es gibt unzählige Sachbücher über handwerkliches Know-how, aber nur wenige zeigen detailgetreu, was im Einzelnen zu tun ist. Dieses Buch schafft dank moderner Kameratechnik Abhilfe: Alle Arbeitsgänge werden in stark aussagekräftigen Bildfolgen mit knappen Texterklärungen gezeigt – Schritt für Schritt und so gegliedert, dass damit auch jeder „Berufsfremde“ an Bord oder in der Werkstatt erfolgreich selbst reparieren kann. Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner! Auf See kann man bei einer Panne nicht einfach rechts ranfahren und den Notdienst rufen. An Bord einer Yacht sind Skipper und Crew sich selbst überlassen. Notwendige Reparaturen sind aber nur dann von Erfolg gekrönt, wenn mit dem nötigen Sachverstand zu Werk gegangen wird. Wer sich an Bord selbst helfen kann, fühlt sich sicherer. Mit diesem Buch können Sie • im Notfall ein Gewinde selbst schneiden. • eine Kabelverbindung selbst reparieren. • eine Verleimung selbst intakt bekommen. • einen Blindniet richtig setzen. • ein eingerissenes Segel schnell wieder flott bekommen und 95 andere Dinge mehr. Der technische Autor und frühere Testchef des Segelmagazins YACHT Michael Naujok bringt hier sein gesamtes Expertenwissen ein, das er bei der professionellen Erstellung unzähliger Reparaturanleitungen für industrielle Großkonzerne sammeln konnte.

Naujok, Winterlager für Boote und Yachten

Naujok, Winterlager für Boote und Yachten
aufslippen – instand halten – abslippen Es gibt Hunderte gute Bücher über das Segeln – über die schönste Zeit des Jahres. Aber es gab bislang kein umfassendes, fundiertes Werk über die zweitschönste Zeit des Jahres: die Zeit im Winterlager. Jetzt ist es da! Segeln ist ein Ganzjahres-Hobby. Auch die Winterarbeit am Boot ist eine Sache der Leidenschaft und Freude – wenn man weiß, wie es richtig geht. Gute Planung und technisches Wissen sind gefragt – und genau das vermittelt dieses praxisnahe Buch des Erfolgsautors Michael Naujok. Das Themenspektrum umfasst alle Bereiche, beginnend mit dem Ende der Segelsaison und endend im Frühjahr auf dem Wasser: - Der beste Zeitpunkt zum Beenden der Segelsaison - Vorbereitung zum Slippen - Mastlegen - Winterfest-Machen des Motors und der Ausrüstung - Transport - Pflege und Wartung in der Halle (von Winschen über Seeventile, Gasanlage und Rigg zu Ölwechsel, Rettungswesten, Farbanstrich...) - Abslippen - Inspektionen im Wasser - Maststellen und Riggtrimmen

Schaepe, GFK Boote Reparatur und Wartung

Schaepe, GFK Boote Reparatur und Wartung
Die sachkundige Pflege, Wartung und Reparatur von GFK-Booten ist kein Geheimnis mit sieben Siegeln. Wie diese Arbeiten leicht und professionell in Eigenregie ausgeführt werden können und welche Maßnahmen man besser dem Profi überlässt, zeigt dieses Buch aus der renommierten und erfolgreichen Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst". Von Anleitungen zu regelmäßigen Routinearbeiten über die Fehlersuche bei Defekten bis hin zur sachgerechten Reparatur werden alle Arbeitsgänge in nachvollziehbaren Schritten beschrieben und mit detailgetreuen Fotos und Zeichnungen illustriert.

Simpson, Dieselmotoren

Simpson, Dieselmotoren
Der Dieselmotor gilt als der zuverlässigste Antrieb für Yachten. Meist platzsparend unter dem Cockpit eingebaut, soll er laufen ... laufen ... und laufen. Wie ein Dieselmotor arbeitet und die Nebenaggregate für Kraftstoff, Öl, Kühlwasser, Strom sowie Getriebe, Welle und Schraube funktionieren, wird anhand zahlreicher, instruktiver farbiger Fotos und Zeichnungen erklärt. Dazu behandelt das Buch die meistgestellten Fragen von Skippern: Was macht man, wenn ... die Maschine nicht anspringt ... wenn weißer oder schwarzer Qualm aus dem Auspuff kommt ... wenn das Kühlwasser zu heiß wird? – und vieles mehr. Nach dem Prinzip „So wird’s gemacht½ sind die Wartungsarbeiten und Notfalltipps für jedermann nachvollziehbar beschrieben. So beugt man Ärger vor, die Maschine läuft rund – und der Skipper strahlt.

Wing, Technik an Bord

Wing, Technik an Bord
Der Kurzschluss in der Positionslaterne, die klemmende Winsch oder die streikende Starterbatterie – solche ärgerlichen Pannen haben meist nur kleine Ursachen, die durch wenige Handgriffe zu beheben sind. Wer sich näher mit der Ausrüstung einer Yacht befasst, wird rasch feststellen, dass die meisten Geräte gar nicht so kompliziert sind. Die präzisen Explosionszeichnungen in diesem Band zeigen die Bauteile, die klaren Texte dazu erklären die Funktion: vom Antriebssystem mit Maschine, Welle und Propeller, Steueranlagen von Motor- und Segelboot, Kompass, Autopilot, Rigg und Tauwerk über Block, Winsch, Anker und Bordstromnetz bis zu Pumpen sowie Kühlen und Heizen. Der erfahrene Fahrtensegler Charlie Wing beschreibt leicht verständlich die Technik an Bord – so sind Reparatur- und Wartungsarbeiten leicht vorzubereiten und auszuführen, und man weiß dann auch, wann der Profi ran muss.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Segeln und Mehr