Warenkorb

Aarre Spinnakersegeln

Aarre Spinnakersegeln
Ein Spinnaker macht jedes Boot schneller und auch kursstabiler. Dennoch scheut so mancher Fahrtensegler die Anschaffung. Denn ein Spinnaker gilt als schwieriges Segel. Zu Recht? Der Spinnaker ist zwar ganz anders als andere Segel, aber der Umgang mit ihm läßt sich leicht erlernen. Mit diesem Buch beispielsweise. Ausführlich wird dargestellt, wie man ihn setzt, trimmt, schiftet und wegnimmt. Mit den unterschiedlichen Methoden für jeden Bootstyp Jolle, kleine Kielyacht und Seekreuzer. Sie werden informiert über unterschiedliche und modernste Spinnakerformen und Zusatzsegel, mit denen Sie Ihr Boot noch schneller machen können. Ebenso hilft Ihnen die richtige Wahl der Spinnakerausrüstung, das Spinnakersegeln zu einem ungetrübten Vergnügen werden zu lassen.

Anderson, Was nun Skipper ?

Anderson, Was nun Skipper ?
Es gibt Begegnungen und Ereignisse, die einen Skipper vor schwierige Entscheidungen stellen, die schnell gefasst werden müssen. Dieses Buch stellt in 37 Geschichten kritische und gefährliche Situationen dar, in denen ein Yachtskipper schnell und richtig reagieren muss. Zuerst wird die Ausgangslage geschildert, dann folgt stets die Frage: Was würdest Du tun? Dadurch wird dem Leser zunächst die Möglichkeit zum eigenen Nachdenken gegeben, anschließend kann er anhand eines Lösungsvorschlags seine Entscheidung und sein Wissen überprüfen. In diesem Buch findet jeder Yachtskipper eine Situation, in der er selbst schon einmal war und in der er mit der richtigen Entscheidung gerungen hat, zum Beispiel: • Segeln im Nebel • Suche nach dem richtigen Schutzhafen • Abwägung zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit • Verhalten im Seenotfall Nicht belehrend, sondern in Form eines „Quiz“ gibt dieses Werk Tipps für Entscheidungen in kniffligen Situationen und hilft dadurch die nächste brenzlige Situation dieser Art erfolgreich zu bewältigen.

Bark, KVR / Kollisionsverhütungsregeln

Bark, KVR / Kollisionsverhütungsregeln
Axel Bark Kollisionsverhütungsregeln Yacht-Bücherei, Band 92, 7.Auflage, 88 Seiten mit 100 meist farbigen Abbildungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Für den Sportschiffer besonders übersichtlich und transparent gemacht.

Bartlett, Elektronische Yachtnavigation

Bartlett, Elektronische Yachtnavigation
Elektronische Ausrüstung spielt an Bord von Yachten eine immer größere Rolle. Das gilt nicht zuletzt für die Navigation. Ob Echolot, Log, Fluxgate-Kompass, GPS, Kartenplotter oder Radar – dieses Buch vermittelt nicht nur die Anwendung in der Praxis, sondern auch immer die Funktionsweise der Geräte. GPS ist heutzutage auf fast jedem Freizeitboot zu finden. Wie das System funktioniert und was es mit der Genauigkeit auf sich hat, ist in einem eigenen Kapitel erklärt. Computer erobern zunehmend auch die Navigationsecken auf Yachten. Damit verbindet sich die Frage, wie die elektronischen Geräte untereinander verbunden sein sollten, welche Hard- und Software-Lösung gewählt wird und ob man sich für den Rechner oder für einen Kartenplotter entscheidet. Außerdem werden die Möglichkeiten und die Bedeutung des Radars zur Kollisionsverhütung und für die Navigation sowie die Gefahren durch Fehleinschätzungen verständlich erklärt. Das Buch bietet sowohl Hintergrundwissen als auch praktische Anwendungsbeispiele und geht dabei über eine Einführung in die Themenbereiche hinaus. Es kann für Navigatoren mit einiger Erfahrung noch Neues bieten, ist dabei aber ebenfalls für Anfänger verständlich.

Bartlett, Radar in der Sportschifffahrt

Bartlett, Radar in der Sportschifffahrt
Dieses Buch wurde als Begleitmaterial zu einem eintägigen Radarkurs entwickelt und wendet sich an Teilnehmer mit nur geringen nautischen Vorkenntnissen. Wegen dieser Rahmenbedingungen wird der Stoff in kompakter und leicht verständlicher Form dargeboten, wobei aber alle wesentlichen Aspekte rund um die zentralen Punkte Grundlagen, Bildinterpretation, Radar als Navigationshilfe und Radar zur Kollisionsverhütung behandelt werden. Den Autoren gelingt es, auch schwierige Sachverhalte anschaulich und doch fachlich korrekt darzustellen. Zwei Kapitel dienen als Kaufberatung – hier werden die Internetadressen der wichtigsten Hersteller und der deutschen Vertriebsfirmen aufgeführt und vor allem Auswahlkriterien für den Kauf einer Radaranlage angesprochen. Den Abschluss bildet eine repräsentative Liste aktueller Radargeräte mit ihren wesentlichen Eigenschaften.

Bartlett, Radar in der Sportschifffahrt

Bartlett, Radar in der Sportschifffahrt
Dieses Buch wurde als Begleitmaterial zu einem eintägigen Radarkurs entwickelt und wendet sich an Teilnehmer mit nur geringen nautischen Vorkenntnissen. Wegen dieser Rahmenbedingungen wird der Stoff in kompakter und leicht verständlicher Form dargeboten, wobei aber alle wesentlichen Aspekte rund um die zentralen Punkte Grundlagen, Bildinterpretation, Radar als Navigationshilfe und Radar zur Kollisionsverhütung behandelt werden. Den Autoren gelingt es, auch schwierige Sachverhalte anschaulich und doch fachlich korrekt darzustellen. Zwei Kapitel dienen als Kaufberatung – hier werden die Internetadressen der wichtigsten Hersteller und der deutschen Vertriebsfirmen aufgeführt und vor allem Auswahlkriterien für den Kauf einer Radaranlage angesprochen. Den Abschluss bildet eine repräsentative Liste aktueller Radargeräte mit ihren wesentlichen Eigenschaften.

Davison, Aktiv mitsegeln

Davison, Aktiv mitsegeln
Basiswissen für Einsteiger Das Taschenbuch für die Crew Sie möchten zum ersten Mal als Crew mitsegeln, haben aber keine Ahnung, was Sie erwartet? Darauf können Sie sich vorbereiten. Dieses Buch verrät Ihnen, was Sie als Segelneuling an Bord wissen sollten: • Was muss ich mitnehmen? • Wie komme ich an und von Bord? • Wie heißen die Teile einer Yacht? • Wie geht die „Seemannsprache“? • Welche Aufgaben erwarten mich? • einige nützliche Knoten • Grundwissen über Maschine, Segelmanöver, Navigation und Verkehrsregeln Schritt-für Schritt-Fotos der Aktivitäten an Bord sowie anschauliche Zeichnungen in den theoretischen Teilen (Knoten, Navigation) unterstützen das leichte Verstehen der Anleitungen. Mit diesem Buch im Kopf und im Handgepäck ist jeder Segelneuling für seinen ersten Törn gerüstet.

Haeften, Sturm - was tun?

Haeften, Sturm - was tun?
Delius Klasing Verlag GmbH Dietrich v. Haeften Sturm - was tun? Yacht-Bücherei, Band 100, 5. aktualisierte Auflage, 208 Seiten, 78 zweifarbige Zeichnungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Wetterlagen deuten, Stürme vorhersehen, sicher reagieren: Anregungen zum überlegten Handeln am Beispiel realer SturmDieser Longseller der Yacht-Bücherei liegt jetzt in revidierter Auflage vor – äußerst erfolgreich, obgleich er nicht gerade von der populärsten Seite des Segelns handelt. Aus dem Inhalt: Verhalten der Yacht in Sturm und Brechern Hack im Hafen Sturmklar machen auf See Wie steuere ich die Wellen aus? Sturmtaktiken und Sturmnavigation Suchverfahren bei „Mann über Bord!“ Wassereinbruch und Aufgabe der Yacht Ausbooten in die Rettungsinsel Der Autor versteht es, Ursachen und Zusammenhänge verständlich darzustellen. Und er konfrontiert den Leser mit so vitalen Fragen wie: Soll man auslaufen oder nicht? Soll man umkehren oder nicht? Wie begegne ich der Angst? Was ist, wenn etwas bricht?

Krusekopf, Der Yachtskipper

Krusekopf, Der Yachtskipper
Training für die optimale Schiffsführung Vom Crewmitglied zum Skipper Zwar bilden zahllose Segelschulen jährlich Tausende von zukünftigen Seglern aus, um anschließend in der Crew einer Segelyacht mitwirken zu können, doch ist es erheblich schwieriger, eine gute Ausbildung und Vorbereitung auf den Einsatz als Skipper einer Yacht zu erhalten. Denn für das kompetente und verantwortungsbewusste Führen einer Segelyacht braucht es erheblich mehr als das Papier des SKS- oder SSS-Scheins. Umfassende Praxis und mehrjährige Erfahrung auf See, konkret angewand-tes Theoriewissen, Kompetenz im Umgang mit der Crew, aber auch ganz wesentlich die vertiefte Lektüre nautischer Literatur, bilden unumgängliche Voraussetzungen für das verantwortliche Führen eines jeden Seeschiffes. Hier setzt das neue Buch von Profiskipper Wilfried Krusekopf an. Es wendet sich an in Navigation und Seemannschaft bereits grundlegend ausgebildete Segler, die nicht mehr nur als Crewmitglied segeln wollen, sondern sich auf die Führungsrolle als Skipper einer Charteryacht oder auf dem eigenen Schiff vorbereiten möchten. Häufig auftretende Probleme in der Törn- und Schiffsvorbereitung kommen in diesem Ratgeber ebenso zur Sprache wie zwischenmenschliche Aspekte der Schiffsführung. Insbesondere werden auch diejenigen Bereiche aus Navigation und Seemannschaft behandelt, die in der Segelausbildung oft zu kurz kommen, z.B. Schiffshandling, Hafenmanöver, Ankern, Segeltrimm, Segeln bei Nacht, Einhandsegeln, gefährliche Wetterlagen und Notsituationen. Dadurch wird Seglern mit diesem Buch durch praxisnahe Tipps die Angst vor dem Einstieg in die Skipperrolle genommen.

Muhs, Wie beurteile ich eine Yacht?

Muhs, Wie beurteile ich eine Yacht?
Delius Klasing Verlag GmbH Joachim F. Muhs Wie beurteile ich eine Yacht 2. überarbeitete Auflage, 136 Seiten, 20 Fotos, 42 zweifarbige Abbildungen, Yacht-Bücherei, Band 95, Format 13 x 20 cm, kartoniert Seeverhalten, Manövrierfähigkeit, Stabilität oder auch Schnelligkeit einer Yacht – das sind Parameter, über die man weder aus dem Prospekt etwas erfährt noch vom Händler in der Messehalle.Hier setzt das Buch „Wie beurteile ich eine Yacht?“ an. Joachim F. Muhs versucht, ein fertiges Boot in ein Schema zu bringen, um bestimmte Eigenschaften und die dazu gehörigen Baumerkmale beurteilen zu können – seine Performance also, wie man heute sagt. Und das gelingt ihm auch. Nach der Lektüre ist es möglich – ohne einen Fuß an Bord einer Yacht zu setzen – zu beurteilen, ob es sich um ein schnelles oder langsames, steifes oder rankes, kursstabiles oder gutmanövrierendes, übertakeltes oder untertakeltes Boot handelt. Doch auch die praktische Prüfung wird thematisiert. Welche Manöver müssen gefahren werden, um die Yacht beurteilen zu können? Und schließlich: von Megayachten lernen. Welche signifikanten Konstruktionsmerkmale lassen sich beispielsweise für einen 10-Meter-Cruiser übernehmen? Das Buch ist eine wichtige Entscheidungshilfe für jeden, der unter mehreren scheinbar gleichartigen Booten das für ihn optimale ermitteln möchte.

Neumann, Bootskauf

Neumann, Bootskauf
Einsteiger, die sich ein neues Boot kaufen möchten, erfahrene Yachteigner, die sich ein größeres Schiff wünschen oder Umsteiger, die zwischen Segel- und Motoryacht wechseln wollen: Sie alle stehen vor der Frage, welches das richtige Schiff für sie ist und was es beim Kauf zu beachten gilt. Entscheidend ist zunächst, aus dem riesigen Angebot an Motor- und Segelyachten das passende Boot in der richtigen Größe und dem geeigneten Material auszuwählen. Doch zum Kauf gehören auch fundierte Vertragsverhandlungen, die Absicherung der Anzahlungen, eine sichere Bezahlung und die Übernahme des Bootes. Dabei spielen Themen wie Wertermittlung, Steuer und Zoll, Schiffsregister und CE-Zertifizierung, Versicherung und Liegeplatz, Wartung und Reparaturen sowie Risiken eine Rolle. Schritt für Schritt geht der Autor in diesem Ratgeber auf die genannten Aspekte ein, führt Sie durch die Welt des Neu- und Gebrauchtbootkaufs und gibt u.a. zu folgenden Fragen Antworten: •Welche Kosten kommen auf mich zu? •Wie kann ich den Kauf finanzieren? •Wie viel Aufwand ist mit der Anschaffung eines Schiffes verbunden? •Welche Voraussetzungen sollte ich dafür mitbringen? •Wie kann ich Risiken vermeiden? Ralf Neumann, ein 59-jähriger Diplom-Verwaltungswirt, segelt seit 40 Jahren ca. 50.000 sm vornehmlich auf Nord- und Ostsee, im Englischen Kanal, auf dem Atlantik und im Mittelmeer. Bevor er seine jetzige Segelyacht erwarb, hatte er bereits eine Reihe von eigenen Yachten unterschiedlicher Größe gekauft und später auch selbst wieder verkauft. Dabei war er von mehreren Händler- und Werftinsolvenzen, einer Geschäftsschließung und einer Vertragsannullierung betroffen. Hierdurch sammelte er umfangreiche Erfahrungen, u. a. auch mit Bankbürgschaften, Garantien, Mängelbeseitigungen und Sachverständigen. Dieses Buch ist im wahrsten Sinne des Wortes eine „lohnende“ Lektüre für jeden potenziellen Bootskäufer, denn es hilft, teure Fehler zu vermeiden.

Pollack, Der erste Törn

Pollack, Der erste Törn
Delius Klasing Verlag GmbH Paul Pollack Der erste Törn Tipps für Mitsegler Yacht-Bücherei Band 110, 3. Auflage, 120 Seiten, 16 zweifarbige Abbildungen Format 13 x 20 cm, kartoniert Jemand möchte gerne auf einer Yacht mitsegeln. Aber wie fängt er’s an? Das ist die Ausgangssituation. Der Autor zeichnet die verschiedenen Möglichkeiten auf: sich umhören im Bekannten- und Kollegenkreis, Kontakt zu einem Yachtclub aufnehmen und – der erfolgversprechendste Weg – Charteradressen studieren. Erläutert wird, wie man Charterangebote interpretiert, welche verschiedenen Möglichkeiten geboten werden – mit Skipper, Bareboat (ohne Skipper), Gruppen-, Einzelcharter – und was beim Vertragsabschluss unbedingt zu beachten ist. Es folgen die Anreise – allein oder als Gruppe –, eine „Packliste“, was man an Bord braucht und was nicht, die Kojenbelegung – Vor- und Nachteile der Kabinen, Doppelkoje, Sofakojen – und die Einweisung in die Yacht. Verbunden mit Empfehlungen für ein gedeihliches Zusammenleben auf dem beschränkten Raum an Bord und praktischen Tipps, wie auch ein Neuling sich durch bestimmte „seemännische“ Arbeiten nützlich machen und ins Bordleben integrieren kann. Wenngleich der Autor überwiegend den (Erst-)Charterer im Auge hat, gilt vieles ebenso gut für jemand, der zum ersten Mal auf einer Yacht zum Mitsegeln mitgenommen wird.

Schenk, Ankern

Schenk, Ankern
Ankern ist ein wesentliches Element beim Fahrtensegeln. Nur beim Ankern kann die Besatzung einer Yacht die Natur für sich erschließen. Doch sicheres Ankern setzt voraus, dass man die entsprechenden Techniken auch beherrscht. Schließlich hängt am Anker nicht nur die wertvolle Yacht, sondern auch die Sicherheit von Skipper und Crew. Hier hilft dieses Buch. Der Autor und Weltumsegler Bobby Schenk hat Jahre seines Lebens vor Anker verbracht – auf allen sieben Meeren. Er beschreibt die richtige Ausrüstung für erfolgreiches und sicheres Ankern, gibt Ratschläge, wie man seine Yacht ohne großen finanziellen Aufwand diesbezüglich verbessern kann und befasst sich eingehend mit den Ankertechniken, die ein sicheres Liegen bei den verschiedensten Wetterbedingungen versprechen. Aus dem Inhalt: Wie funktioniert das Ankern? - Das richtige Ankern – Das Ankergeschirr – Kette oder Trosse? – Wie viel Kette soll’s denn sein? - Verzinkte oder „Niro“-Kette? – Wie viel Kette ist schon draußen? - Kettenvorläufer – Blei-Ankerleine – Die Stärke (Dimension) der Ankerkette/Ankertrosse – Welcher Anker? - Fisherman – CQR oder Pflugscharanker – Bügelanker – Danforth – Fortress – Jambo – Bruce – Patentanker – Brittany – Spade – Aus welchem Material sollte der Anker gefertigt sein? – Wie viele Anker? - Verbindung Anker-Kette – Die Ankerwinde – Die Pallklinke – Ankermanöver – Kommandosprache beim Ankern – Vor Anker gehen – Was ist der beste Platz zum Ankern? - Anker in den Grund fahren – Wie wird das gefährliche Einrucken vermieden? - Ankern mit Landfeste – Ankern mit Achterleine (Vorleine) zur Pier – Ankern mit dem „mobile Ankergeschirr“ - Ankern in Korallengewässern – Gesetzliche Regelungen – Ankerwache – Hält der Anker? - Ankerauf gehen – Anker ausbrechen – Ankersalat – Ankern bei schwerem Wetter – Was tun, wenn die Ankerwinde versagt?

Schenk, Hafenmanöver

Schenk, Hafenmanöver
Delius Klasing Verlag GmbH Bobby Schenk Hafenmanöver Yacht-Bücherei, Band 60, 10. Auflage 2002, 144 Seiten mit 133 zweifarbigen Abbildungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Wie man sich und die Besatzung auf ein Hafenmanöver vorbereitet, die zweckmäßige Ausrüstung, die Kommandosprache, alle Möglichkeiten des Ab- und Anlegens an Pier und Boje, das Drehen, Verholen und Treideln, der Einsatz von Leinen und Fendern, uner Segeln sowie Maschine und vieles mehr, was zum Thema gehört, hat Bobby Schenk aus seiner großen seemännischen Erfahrung zusammengestellt und verständlich erläutert. Gekonnte Hafenmanöver sind der Stolz jedes Schiffsführers - dieses Buch zeigt, wie man auch mit schwierigen Siuationen fertig wird.

Schult, Segeltechnik

Schult, Segeltechnik
Neue Segelformen, Modernen Materialien, Optimaler Trimm Segeltechnik – was ist das? Das ist die Fertigkeit, mit einem Boot unter Segeln bei allen Windbedingungen sicher zu manövrieren, das Boot bei jedem Wetter auf den gewünschten Kursen zuverlässig zum Fahrtziel zu bringen und – insbesondere beim Rennsegeln – die optimale Leistung aus dem Rigg herauszuholen. Joachim Schult erklärt in dem erfolgreichen Buch „Segeltechnik“ dem verantwortlichen Bootsführer, aus welchen aerodynamischen und meteorologischen Gründen er diese oder jene Entscheidung in der Segelführung treffen muss – und er zeigt seiner Crew, welche Handgriffe an welchen Trimmeinrichtungen dafür erforderlich sind. Dazu: viele spezielle Trimmbeispiele. Diese Beispiele werden an geometrischen und asymmetrischen Vorsegeln, an Rollsegeln und Spinnakern verdeutlicht – und an ihrem Zusammenwirken mit dem Großsegel.

Schweer, Das optimal getrimmte Rigg

Schweer, Das optimal getrimmte Rigg
Delius Klasing Verlag GmbH Peter Schweer Das optimal getrimmte Rigg Yacht-Bücherei, Band 86, 9. Auflage, 124 Seiten, 80 Abbildungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Luvgierigkeit, starke Kränkung oder wenn das Schiff aus dem Ruder läuft - das sind häufig Auswirkungen eines falsch getrimmten Riggs. Nur mit einem ausgefuchsten Riggtrimm hat ein Regattasegler überhaupt Chancen, im Spitzenfeld mitzumischen. Und welcher Fahrtensegler würde nicht gerne etwas weniger stressig gegenanknüppeln? Natürlich möchte er auch bei einer Clubregatta nicht unbedingt der Letzte sein. Alle denkbaren Tricks und Kniffe, wie man sein Boot durch ein optimal getrimmtes Rigg handiger, sicherer und schneller macht, verrät Ihnen Peter Schweer. Getrennt für das Topp, das 7/8- und das Jollen-Rigg. Schweers Trimm-Seminare sind seit Jahren Anziehungspunkt auf den großen deutschen Bootsmessen.

Schweer, Die schnelle Fahrtenyacht

Schweer, Die schnelle Fahrtenyacht
Der Autor verrät hier Tricks und Tipps, wie man eine Fahrtenyacht schneller macht: Arbeitsteilung der Crew, erforderliche Ausstattung, Segel- und Gewichtstrimm, Umgang mit dem Spinnaker, dem „schnellen“ zusätzlichen Segel, Ausnutzen der Besonderheiten eines Segelreviers. Außerdem erörtert er die Wettfahrtregeln – so wie sie auch für Amateurregatten unerlässlich sind – und das bei Clubregatten häufig praktizierte Yardstick-System, nach dem unterschiedlich große Boote erfolgreich gegeneinander segeln können. Schweer ist durch seine viel besuchten Trimm-Seminare auf Bootsausstellungen und seine jährlichen Trimm- und Regattakurse auf Mallorca seit Jahren in Seglerkreisen als Spezialist anerkannt.

Sondheim, Knoten - Spleißen - Takeln

Sondheim, Knoten - Spleißen - Takeln
Delius Klasing Verlag GmbH Erich Sondheim Knoten - Spleißen - Takeln Yacht-Bücherei Bd. 9, 25. Auflage, 152 Seiten, 127 zweifarbige Abbildungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Knoten richtig zu machen und anzuwenden, ist eine der ganz wichtigen Voraussetzungen guter und sicherer Seemannschaft. Erich Sondheim zeigt hier die am häufigsten gebrauchten Knoten und Steke, das Spleißen und Takeln, das Smarten und Kleeden, die Bootsmannsnaht und die Maschinennaht, auf Aufschießen und Belegen von Enden, die Anwendung von Taljen, Nockbändsel, Marlleine und Mausing. Sondheims Arbeitsweise und Darstellungsart an Hand von mehr als einhundert übersichtlichen Zeichnungen sind unübertroffen. Als Krönung Ihrer Fertigkeiten lernen Sie zum Abschluß auch ein paar schöne Zierknoten.

Stein, Navigation leicht gemacht

Stein, Navigation leicht gemacht
Delius Klasing Verlag GmbH Walter Stein / Werner Kumm Navigation leicht gemacht Yacht-Bücherei, Band 91, 25. aktualisierte Auflage, mit 6 Seiten, 115 zum Teil farbigen Abbildungen, Format 13 x 20 cm, kartoniert Die 25. Auflage führt den Leser gründlich und dennoch leicht verständlich in die moderne Küsten- und Reviernaviagtion ein. Besonderer Wert wird dabei auf Aktualität gelegt. Von der elektronischen Karte bis zum dominierenden Satellitennavigationsverfahren GPS findet sich alles, was die heutige Navigationspraxis auszeichnet. Aber auch die nach wie vor ganz wesentliche "klassische" Navigation wird ausführlich behandelt. Damit das nicht alles graue Theorie bleibt, werden die einzelnen Themenbereiche durch zahlreiche Aufgabe in der Übungskarte D50 "Deutsche Bucht" erläutert und vertieft.

Basics für Yachteigner

Basics für Yachteigner
Das Mitsegeln bei Freunden oder das Chartern eines Schiffs bietet hervorragende Möglichkeiten, der Faszination des Segelns nachzukommen. Doch erst der Besitz eines eigenen Bootes macht den wahren Reiz dieses umfassenden Hobbys aus. Allerdings erfordert dies eine Menge an neuen Fähigkeiten und erweitert den Verantwortungsbereich des angehenden Yachteigners immens. Hier setzt dieses Praxisbuch an und erläutert Einsteigern mit Grundkenntnissen in komprimierter Form die wichtigsten Aspekte, die Sie kennen müssen, um den nächsten Schritt auf dem Weg zum Yachteigner erfolgreich zu meistern, u.a.: •Auswahl des Bootes sowie der Ausrüstung •Erledigung des Formalitäten •Organisation der Crew •Leben an Bord und Etikette im Hafen •Instandhaltung der Maschine, des Riggs und der Segel (inklusive Winterlager) •Navigations- und Sicherheitsausrüstung Dieses Buch ist vollgepackt mit Anleitungen und Tipps zu allen Aspekten zum Besitzen, Ausrüsten, Pflegen und Segeln, vor allem aber zum Genießen des eigenen Boots!

Dedekam, Illustrated Sail & Rig Tuning

Dedekam, Illustrated Sail & Rig Tuning
Fantastic computer graphics systematically explain how to tune-your-yacht, keelboat or dinghy. This beautifully illustrated and well-organised book shows the reader step by step, how to trim their sails and rig for maximum performance. Ivar Dedekam’s revolutionary approach to sail and rig tuning tackles the practical and realistic elements of tuning your boat as well as the theory of sail aerodynamics. The book covers the many variations in boat, sail and rig design.

Dedekam, Illustrierter Segel- und Riggtrimm

Dedekam, Illustrierter Segel- und Riggtrimm
Dedekam, Illustrierter Segel- und Riggtrimm Durchgehend farbig bebildertes Handbuch mit knappen Texten und sehr anschaulichen Zeichnungen zu Segel- und Riggtrimm. 81 Seiten.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Segeln und Mehr